Europa in Bremen

Europa im Studium

"Integrierte Europastudien" an der Universität Bremen

Das sechssemestrige Studienprogramm vermittelt grundlegende sozialwissenschaftliche, historische und kulturwissenschaftliche Qualifikationen in Verbindung mit länderspezifischen Kenntnissen und Handlungskompetenzen. Es ist bezogen auf den europäischen Integrationsprozess in Ost-, Mittel- und Westeuropa und umfasst die Schwerpunkte Russland, Polen und Westeuropa. Die Universität Bremen bietet ihren Europa-Studierenden vor Ort ausgezeichnete forschungsnahe Studienvoraussetzungen durch den Zusammenschluss von WissenschaftlerInnen und HochschullehrerInnen mehrerer Institutionen: des Seminars für Ost- und Mitteleuropäische Studien und des Jean Monnet Centrum für Europastudien (CEuS). Dazu kommen die Forschungsstelle Osteuropa (FOE) mit ihrer großen Fachbibliothek und ihrem Samizdat-Archiv und weitere, im Bremer Europa-Zentrum zusammengeschlossene Einrichtungen (u.a. ZERP: Zentrum für Europäische Rechtspolitik), deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich an der Lehre im Studiengang beteiligen.

Internationaler Studiengang Politikmanagement B.A.

 

Der Internationale Studiengang Politikmanagement (ISPM) verbindet grundständige Fächer der Politikwissenschaft mit der Vermittlung von praktischen Kompetenzen, die in vielen Bereichen der Politik wichtig sind. Er bildet praxisnah für politikberatende Tätigkeiten in deutschen, ausländischen und internationalen Organisationen und Institutionen aus.

Der Internationale Studiengang Politikmanagement, B.A., ist International – Englischunterricht in der Eingangsphase und Pflichtseminare in englischer Sprache, oftmals bei muttersprachlichen DozentInnen, gehören als integraler Bestandteil zu unserem Studiengang, dazu kommt ein obligatorisches und ins Curriculum integriertes Auslandssemester – eine Erfahrung, die viele Studierende im Rückblick als besonderen Gewinn betonen!

Praxisorientiert – Neben einem Praktikumssemester unterstützen Lehrbeauftragte aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern die an der Berufspraxis orientierte Ausbildung im ISPM. Dank unseres starken Praxisbezugs in der Lehre fällt unseren AbsolventInnen der Einstieg in Berufe in vielen interessanten politiknahen Arbeitsbereichen in Bremen und in aller Welt nicht schwer!

Durchlässig – Als Hochschulstudiengang öffnen wir – und dies ist einzigartig in Deutschland – Personen mit einem Fachabitur die Tür zum Politikstudium.

 

"Master in European Studies" an der Hochschule Bremen

Der postgraduale, einjährige Masterstudiengang unter Leitung von Prof. Dr. Friedrich Lehmann vermittelt in englischer Sprache vertieftes Wissen in Europarecht, europäischen Wirtschaftsbeziehungen und europäischer Politik und schließt mit dem Master of Arts (M.A.) ab. Er qualifiziert für Positionen bei der EU und in den Mitgliedsstaaten, bei Lobbyorganisationen in Brüssel, für Aufgaben in der freien Wirtschaft und den Medien oder für eine akademische Laufbahn. Internationale Dozenten, eine Studienwoche in Brüssel und viele internationale Studenten machen das Programm zu einem internationalen und interkulturellen Erlebnis.

 

"Master in Politik und Nachhaltigkeit" an der Hochschule Bremen

Der seit Frühjahr 2008 bestehende Masterstudiengang zeichnet sich gegenüber anderen politikwissenschaftlichen Programmen mit internationaler Ausrichtung durch seine Praxisorientierung, seinen Fokus auf das spezielle Politikfeld nachhaltiger Entwicklung, seine Internationalität und forschungsbasierte Lehre aus. Das Ergebnis ist ein einzigartiges Programm, das seine Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine berufliche Tätigkeit in Politikberatung, Politikmanagement oder auf eine Promotion und die Möglichkeit einer akademische Laufbahn vorbereitet.

"Europäisches und Internationales Recht" an der Universität Bremen

Seit 1991 bietet der Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Bremen mit dem Aufbaustudium Europäisches und Internationales Recht Juristinnen und Juristen mit abgeschlossenem Hochschulstudium ein Programm zur intensiven berufsbezogenen Vorbereitung auf die Anforderungen des europäischen Binnenmarkts und einer internationalen Berufspraxis. Dies umfasst schwerpunktmäßig das Recht der Europäischen Union, Internationales Privat- und Wirtschaftsrecht sowie eine Einführung in die Grundlagen der europäischen Rechtssysteme, insbesondere des Common Law und des französischen Rechts. Seit 1991 haben über 400 Juristinnen und Juristen aus 40 Ländern das Aufbaustudium absolviert.

"Europäischer Studiengang Finanzwirtschaft und Rechnungswesen B.A." an der Hochschule Bremen

Der Europäische Studiengang Finanzwirtschaft und Rechnungswesen B.A. (EFA) bietet den Studierenden ein modernes und interessantes Fächerspektrum, das auf wesentliche Belange des heutigen und zukünftigen internationalen Managements zugeschnitten ist. Der Auslandsaufenthalt, welcher der Erlangung des akademischen Abschluss des Landes des Auslandsaufenthaltes dient, ist integraler Bestandteil des Studiums und bietet die Grundlage für eine Qualifizierung im internationalen Maßstab.
Als Auslands-Studienstandorte können Leeds (GB), Caen / Le Havre (Normandie / F), Granada (E), Glamorgan (Wales / GB) und Istanbul (TR) gewählt werden.
Der Studiengang bietet ein schwerpunktmäßig europäisch ausgerichtetes betriebswirtschaftliches Studium mit einer intensiven Sprachausbildung und den Schwerpunkten Finanzwirtschaft, Rechnungswesen sowie einem Praxissemester und einem obligatorischen und integrierten Auslandsstudium für ein Jahr. Dabei kann zusätzlich der ausländische Studienabschluss erlangt werden (Doppelgraduierung).
Die Studierenden des Studiengangs "European Finance & Accounting" organisieren jährlich ein EFA-Symposium. Bei diesem stehen die enge Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis, sowie der Kommunikation zwischen Studierenden, Professoren und Vertretern der Wirtschaft im Vordergrund.

"Europäischer Studiengang Wirtschaft und Verwaltung B.A." an der Hochschule Bremen

Der Europäische Studiengang Wirtschaft und Verwaltung B.A. an der Hochschule Bremen steht nicht nur für Wirtschaft und Verwaltung, sondern auch für ein innovatives Studium, das durch seine Vielseitigkeit überzeugt. Die Kombination aus Wirtschafts- und Rechtswissenschaften mit internationaler Ausrichtung machen die Absolventen dieses Studiengangs nicht nur für den öffentlichen Sektor sondern auch für die Prvatwirtschaft interessant.