Europa in Bremen

Europa für junge Menschen

Ihr wollt euch international engagieren? Ihr möchtet Jugendliche aus anderen europäischen Ländern treffen und euch mit diesen austauschen? Möchtet diskutieren, euch politisch engagieren und einmischen? Über das Webforum-Jugend.de findet ihr alle wichtigen Informationen rund um das EU-Programm "Jugend in Aktion", die Deutsche Agentur "Jugend für Europa" und Informationen über das Themenfeld Jugendpolitik. Hier erfahrt ihr auch, wie Ihr Europa leben könnt - welche Möglichkeiten es gibt, um einfach mal "raus" zu kommen und herauszufinden wie sich Politik anfühlt.

 

ServiceBureau Jugendinformationen

Über Freiwilligendienst, Jugendaustausche und Workcamps im europäischen Ausland informiert in Bremen das Service Bureau Jugendinformation, auch auf der speziellen Internetseite "Jugendinformation".
Der Schwerpunkt der Arbeit des ServiceBureau ist die allgemeine Jugendinformation. Wir beraten und unterstützen MultiplikatorInnen kostenlos bei der Planung und Durchführung von internationalen Austauschprogrammen, informieren Jugendliche über verschiedene Möglichkeiten, eine Zeit im Ausland zu verbringen und fördern die medienpädagogische Jugendarbeit.
Montag bis Freitag 8:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (421) 330 089 10/-11/-15
Fax: +49 (421) 330 089 22
E-Mail: serviceb@jugendinfo.de


Bremer Jugendring

In Bremen ist der Bremer Jugendring regionale Koordinierungsstelle für jugendpolitische Europaprojekte. Hier gibt es zahlreiche Aktivitäten, Projekte und Beteiligungsmöglichkeiten rund um Europa.

Der Bremer Jugendring ist die Landesarbeitsgemeinschaft der Bremer Jugendverbände, in welcher sich die im Land Bremen und der Stadt Bremen tätigen Jugendverbände freiwillig zusammengeschlossen haben, um bei Wahrung ihrer Selbständigkeit zusammen zu arbeiten, ihre gemeinsamen Interessen in der Öffentlichkeit zu vertreten, die Belange der Jugendarbeit zu fördern und dem Wohle der gesamten Jugend zudienen. Grundlage der Zusammenarbeit ist die gegenseitige Achtung und Anerkennung der Mitgliedsverbände, unabhängig von deren politischen, religiösen und weltanschaulichen Unterschieden. Seit einigen Jahren arbeitet der Bremer Jugendring verstärkt an der Etablierung Europäischer Jugendpolitik und Europäischen Denkens in Bremen und organisiert dazu zahlreiche Projekte und Seminare. Mehr Informationen finden Sie hier.

 


Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)

Logo DFJW / OFAJ

Das 1963 im Rahmen des Elysee-Vertrages gegründete Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) fördert den Austausch und das gegenseitige Verständnis junger Menschen in Deutschland und Frankreich. Ob Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studierende, junge Arbeitslose oder junge Berufstätige: die Programme des DFJW richten sich an alle Deutschen und Franzosen unter 30 Jahren, egal in welcher Lebenslage sie sich befinden. Dabei sind die Angebote  stets der aktuellen Interessenwelt und den Bedürfnissen junger Menschen  angepasst.

 

Die Teilnehmenden können so nicht nur die andere Kultur kennenlernen und ihre Sprachkenntnisse verbessern, sondern Europa hautnah erleben und durch die gesammelten Erfahrungen ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern.

 

Das DFJW bietet Unterstützung bei:

-          dem Erlernen der französischen Sprache

-          Gruppen- sowie individuellen Schulaustauschen

-          Stipendien für Praktika in Frankreich

-          Der Jobsuche in Frankreich

-          Der Realisierung multinationaler Projekte

...und vieles mehr.

Weitere Informationen entnehmen Sie der Webseite des DFJW.


Europa für Auszubildende

Auslandserfahrung ist auch für junge Menschen, die eine Berufsausbildung absolvieren wertvoll. Auszubildende profitieren erheblich von der Mobilität: Sie können nicht nur ihre Fachkenntnisse, sondern auch ihre persönlichen und sozialen Fähigkeiten erweitern und damit ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen. Im Rahmen des Programms Erasmus+ fördert die EU die Mobilität junger Menschen, die eine Berufsausbildung absolvieren.

Die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) betreut im Rahmen des Programms Erasmus+ die Sektoren Berufsbildung und Erwachsenenbildung in den Leitaktionen Mobilität und Strategische Partnerschaften. Zur Website des NA beim BiBB geht es hier.


Go for Europe

www.Goforeurope.de vermittelt Auszubildenden Praktikumsplätze im europäischen Ausland. Durch eine finanzielle Unterstützung möchte das Gemeinschaftsprojekt des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT), des Industrie- und Handelskammertages und der Südwestmetall vor allem Lehrlingen in kleinen und mittelständischen Unternehmen einen befristeten Auslandsaufenthalt ermöglichen. Go.for.europe ist sowohl Servicestelle für Auszubildende als auch für Unternehmen, die ihre Lehrlinge ins Ausland entsenden möchten. Der BWHT ist innerhalb dieses Projektes auf die Vermittlung von Auszubildenden aus Handwerksbetrieben in das europäische Ausland spezialisiert.


Bremer Ausbildungspartnerschaft

Im Rahmen der Bremer Ausbildungspartnerschaft wird an der Universität Bremen von der Bremer Ausbildungspartnerschaft (BAP) die Vermittlung und Förderung von Auslandspraktika im Rahmen der EU-Bildungsprogramme angeboten.

Wenn Sie weitere Informationen brauchen oder Fragen haben wenden Sie sich gerne auch an die MitarbeiterInnen des EuropaPunktBremen.


Nach oben