In Bremen vor Ort

EuropaPunktBremen
Haus der Bürgerschaft (Eingang Domseite)
Am Markt 20
28195 Bremen
0421-361 83375
epb@europa.bremen.de
facebook: EuropaPunktBremen

Aktuelles

Europäisches Jahr

Jedes Jahr erklärt die EU zu einem Europäischen Jahr, das einem bestimmten Thema gewidmet ist. Erfahren Sie mehr über Aktivitäten und Veranstaltungen in Bremen zum aktuellen "Europäischen Jahr der Bürgerinnen und Bürger". Informationen und Wissenswertes finden Sie hier. Zur offiziellen Seite des aktuellen Europäischen Jahres der Europäischen Kommission geht es hier.

Aktuelles

Der EuropaPunktBremen ist zwischen dem 22.12. und dem 02.01. im Urlaub!

Liebe EuropaPunkt-BesucherInnen und Europa-Interessierte,

der EuropaPunktBremen ist zwischen dem 22.12. und dem 02.01. geschlossen. Ab dem 05.01.15 sind wir wie gewohnt werktags zwischen 12 Uhr und 17 Uhr wieder für Sie da.

Wir vom EuropaPunktBremen-Team wünschen Ihnen frohe und besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2015!

Startschuss für den Europäische Jugendkarlspreis 2015

Mit dem Europäischen Jugendkarlspreis werden junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren ausgezeichnet, die mit ihren Projekten die Verständigung zwischen Menschen aus Europa vorantreiben und ein Beispiel sind für das Zusammenleben in der Europäischen Gemeinschaft. Der Europäische Karlspreis der Jugend wird seit dem Jahr 2008 durch das Europäische Parlament und die Internationale Jugendkarlspreisstiftung vergeben. Die besten drei Projekte aus Europa werden mit Geldpreisen ausgezeichnet, die Gewinner werden zudem zu einem Besuch in das Europäische Parlament eingeladen. Weitere Informationen erhalten Sie hier

Die neue Europäische Kommission ist gewählt!


Fünf Monate nach den Europawahlen wurde am letzten Mittwoch, 22.10., die neue Europäische Kommission unter Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (EVP) durch das europäische Parlament im Amt bestätigt. Ab dem 01. November können die 28 neugewählten KommissarInnen ihre Arbeit aufnehmen und lösen damit ihre VorgängerInnen der Barroso-II-Kommission, die seit 2009 im Amt war, ab.
Zum ersten Mal tritt damit eine Europäische Kommission ihren Dienst an, deren Präsident als Spitzenkandidat einer europäischen Parteienfamilie, im Wahlkampf europaweit für seine politischen Vorstellungen werben musste. Neben dem Kommissionspräsidenten wurde auch ein weiteres europäisches Spitzenamt neubesetzt: Zur neuen Hohen Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik wurde die Italienerin Federica Mogherini (S&D) ernannt. Sie selbst ist außerdem eine der sieben Vize-PräsidentInnen, die in der neuen Struktur der Europäischen Kommission (http://ec.europa.eu/about/juncker-commission/docs/structure_en.pdf ) größere politische Verantwortung für wichtige Kernprojekte der Union tragen sollen.
Als neues und altes von Deutschland entsandtes Mitglied der Kommission gehört Günther Oettinger, ehemaliger Kommissar für Energie, jetzt als Kommissar für Digitalwirtschaft der Europäischen Kommission an. Einen Überblick über alle Mitglieder der Kommission finden Sie unter: http://ec.europa.eu/about/juncker-commission/commissioners-designate/index_en.htm

Achtung: Frist für Anträge zu Erasmus+ (Leitaktion 2) vorverlegt!

Die Frist zur Einreichung von Anträgen für die Leitaktion 2 im Rahmen von Erasmus+, genauer für die "Strategischen Partnerschaften in den bereichen allgemeine und berufliche Bildung sowie Jugend" wurde vorverlegt. Sie ist nicht mehr, wie angekündigt, am 01.04.2015, sondern am 31.03.2015
Weitere Informationen zu dem Themenbereich Berufsbildung im Rahmen von Erasmus+ finden Sie hier
 

"Über den Tellerrand" - Fachtag zu Erasmus+

Über 50 Akteure aus Bremen und Bremerhaven aus den Bereichen Schule, Jugend, Sport, berufliche und Erwachsenenbildung kamen am 30.9.2014 im Institut Fancais zusammen, um sich über das neue EU-Bildungsprogramm Easmus+ zu informieren und auszutauschen. Sie folgten damit einer Einladung der Bevollmächtigten der Freien Hansestadt Bremen, Staatsrätin Ulrike Hiller, und der Senatorin für Bildung und Wissenschaft, Eva Quante-Brandt. VertreterInnen der Nationalen Agenturen Pädagogischer Austauschdienst (PAD), Bundesinstitut für Berufliche Bildung (BIBB) und Jugend für Europa waren anwesend, teilten Informationen und standen Frage und Antwort. Darüber hinaus gab es für die TeilnehmerInnen viel Gelegenheit, sich zu vernetzen und über konkrete Projektideen auszutauschen. Mehr zum Fachtag "Über den Tellerrand" finden Sie hier.

Europäische Union, vielseitig, freizügig, sucht gemeinsamen Dialog! Ein Film des Bremer Jugendrings

Anlässlich der Europa-Wahl am 25. Mai hat der Bremer Jugendring gemeinsam mit Jugendlichen im Rahmen des Strukturierten Dialogs einen Film mit dem Titel "Europäische Union, vielseitig, freizügig, sucht gemeinsamen Dialog" erarbeitet. Im Mittelpunkt des Films stehen Interviews, die die Jugendlichen mit Menschen unterschiedlichen Alters und nationaler Herkunft geführt haben. Der Film wurde im Rahmen der Europawoche am 22. Mai im EuropaPunktBremen präsentiert und kann unter diesem Link weiterhin angeschaut werden. Viel Spaß!

Aufruf "Bremen wählt Europa" - Dank an die UnterzeichnerInnen

Sehr geehrte Unterzeichnerinnen und Unterzeichner des Aufrufs,

nun hat die diesjährige Wahl zum Europäischen Parlament in allen Mitgliedstaaten stattgefunden. Ich möchte mich bei Ihnen für Ihre Bereitschaft bedanken, den Aufruf „Bremen wählt Europa“ mit Ihrem Namen zu unterstützen und so gemeinsam auf die Bürgerinnen und Bürger im Land Bremen zu zugehen, sie auf die Wahl aufmerksam zu machen und zur aktiven Teilnahme an der Wahl zu bewegen! Die Ergebnisse und Konsequenzen der Wahl zum Europäischen Parlament sowie die weitere Entwicklung der europäischen Integration werden weiterhin Gegenstand von Veranstaltungen im EuropaPunktBremen sein, außerdem stellen wir über die EU-Informationen und weitere Veröffentlichungen aktuelle Informationen zur EU-Politik zur Verfügung. Sie finden die Veranstaltungstermine unter www.europa.bremen.de oder auf dieser Homepage unter "Veranstaltungen". Perspektivisch ist mir insbesondere die Fortführung des Dialogs mit den „Bürgerinnen und Bürgern“ wichtig. Ich würde mich freuen, wenn ich auch zukünftig auf Ihre Unterstützung rechnen kann, die Rolle Bremens und Bremerhavens in Europa zu stärken und unseren Beitrag zu einem demokratischen und solidarischen Europa zu leisten!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Ulrike Hiller
Staatsrätin 

Europa hat gewählt und auch Bremen hat mitgemischt

vom 22. bis zum 25. Mai 2014 fanden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt und die Ergebnisse für ganz Europa können Sie auf der Webseite des Parlaments einsehen: http://www.ergebnisse-wahlen2014.eu/de/election-results-2014.html

Auch in Bremen konnten die Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, den 25. Mai ihre Stimme abgeben. Die Ergebnisse, auch für die einzelnen Wahlbezirke, kann man auf der Webseite des Landeswahlleiters betrachten: http://wahlen.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen02.c.730.de

EFRE – Bremen bekommt 103 Millionen Euro

In der nächsten Förderperiode des Regionalfonds der Europäischen Union erhält Bremen 103 Millionen Euro. Dies ist das Resultat intensiver Verhandlungen der EU, der Bundesregierung und dem Land Bremen. Federführend für Bremen war der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner: „Europa tut Bremen gut. Mit dem EFRE-Programm ist es in den vergangenen Jahren gelungen, die wirtschaftliche Entwicklung, Technologie und Innovation in Bremen zu fördern und wichtige Stadtentwicklungsprojekte zu initiieren. Mit dem neuen Förderprogramm werden wir auch in Zukunft handlungsfähig bleiben.“ Was für Investitionen und Projekte in der kommenden Förderperiode von 2014 bis 2020 genau gefördert werden, muss jetzt zunächst innerhalb der parlamentarischen Gremien behandelt, und im Anschluss formal bei der EU-Kommission eingereicht werden. Von einer Genehmigung des Programms kann noch in der ersten Jahreshälfte 2014 ausgegangen werden. Zur Pressemitteilung des Senats der Freien Hansestadt Bremen geht es hier.